Jahreshauptversammlung 2017

Einstimmigkeit bei der Jahreshauptversammlung von Emsstern Rheine

 

Die zahlreich anwesenden Mitglieder wählten Annette Kempkes zur neuen Geschäftsführerin. Joachim Elling als zweiter Vorsitzender und Bootshauswart Manfred Grachtrup wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Neue Schriftführerin ist Lisa Hoffmann-Fried, die zuvor das Amt der Geschäftsführerin bekleidet. Auch bei den Abteilungsleitern waren die Abstimmungen einmütig: Andreas Fischer bleibt Kanu-Abteilungsleiter, Marietheres Rudolph-Meier Abteilungsleiterin Radsport. Jugendwart bei den Radsportlern ist Thomas Schievelkamp, bei den Kanusportlern Klaus Paege. Kassenprüfer sind Marlies Engler und Raimund Kempkes. Der Ältestenrat setzt sich aus Ekkehard Biermann, Udo Damink, Michael Deppen, Wilfried Engler und Bernd Reker zusammen.

Neben vielen Wahlen gab es auch gute Nachrichten vom Gesamtvorstandvorsitzenden Bernd Berning: „Die Mitgliederzahl entwickelt sich weiterhin positiv“, verkündete er. Mittlerweile zählt der Verein 473 Mitglieder. Davon entfallen 244 auf die Kanusportabteilung, 229 auf die Radsportabteilung.

Die Kassenprüfer Nils Deppen und Marlies Engler bescheinigten Kassenwart Martin Knitelius eine einwandfreie Kassenführung. Der Kassenstand ist solide.

Sportlich waren die Emssterne auch im vergangenen Jahr wieder bei vielen Wettbewerben vertreten: Am 24-Stunden-Rennen am Alfsee nahmen viele Radsportler teil, berichtete 2. Radsportabteilungsleiter Christian Lau. Das Crossrennen in Elte war mit über 200 Teilnehmern eine herausragende Veranstaltung und auch die Rad-Touristik-Fahrt wurde gut angenommen. Auch die Jugendabteilung sei gut aufgestellt. Vom 5. bis 7. Mai 2017 ist wieder ein Mountainbike-Trainingswochenende in Willingen geplant.

Kanu-Sportwart Jochen Bruns berichtete von der Anschaffung eines neuen Bootssteges und eines „Groß-Stand up Paddlings“. Das vereinseigene Fitness-Studio werde gut genutzt. Hierfür schafften die Emssterne im vergangenen Jahr einen neuen Crosstrainer und ein Laufband an.

In diesem Jahr soll wieder ein Kidscamp organisiert werden, informierte Kanu-Jugendwart Klaus Paege, am 9. Juli 2017 findet der Familientag am Emsstern-Bootshaus statt.

Bootshauswart Manfred Grachtrup teilte mit, dass einige Canadier ausgebessert wurden, und das Fitness-Studio nun besser ausgeleuchtet werde. Außerdem sollen im Außenbereich neue Markisen angebracht werden.

Der Festausschuss informierte, dass am 1. März 2017 das inzwischen obligatorische Fischessen stattfindet, und im Herbst wird wieder zünftig ein Bayernabend veranstaltet.

Mit einem Blumenstrauß bedankte sich der Vorsitzende Bernd Berning bei Lisa Hoffmann-Fried und Isabell Lau für ihre langjährige großartige Vorstandsarbeit.

Für 50-jährige Mitgliedschaft wurde Rheines herausragender Kanusportler Albert Timmers geehrt. Er ist nicht nur den Emssternen treu geblieben, sondern blickt auch auf zahlreiche Erfolge zurück: So war Timmers in den 70er Jahren mehrfacher Deutscher Meister im Einer-, Zweier- und Viererkajak. Die Olympiaqualifikation für Mexiko verpasste er nur hauchdünn. 1995 wurde er außerdem in Australien Senioren-Weltmeister.

Lydia und Karl-Heinz Feldkämper wurden für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt.

 

Foto: Der Gesamtvorstand von Emsstern Rheine (v. l.): Andreas Fischer, Manfred Grachtrup, Lisa Hoffmann-Fried, Christian Lau, Klaus Paege, Bernd Berning, Annette Kempkes, Marietheres Rudolph-Meier, Thomas Schievelkamp, Martin Knitelius, Jan Toenhake, Jens Margner.

 

Foto: Albert Timmers, Rheines herausragender Kanusportler, wurde für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt.

 

Foto: Lisa Hoffmann-Fried und Isabell Lau erhielt für ihre langjährige Gesamtvorstandstätigkeit einen Blumenstrauß.