Doppelbelastung für Emsstern

 

Nachwuchs 

 

3. Lauf zum MTB-NRW-Cup in

 

Grafschaft/Schmallenberg

 

 

Direkt vom 3-tägigen Trainingslager im sauerländischen Willingen ging es die Nachwuchsfahrer des Emsstern Rheine in das sauerländische Schmallenberg/Grafschaft. Hier erwartete die Fahrer bei sonnigen Temperaturen eine höchst anspruchsvolle Strecke mit extremen Steigungen, was für die jüngsten des Vereins nach den anstrengenden Touren der vorausgegangenen Tagen eine doppelte Belastung darstellte. Dennoch war der Emsstern Rheine mit 18 Teilnehmern in allen Altersklassen, einer der am stärksten vertretenen Vereine vor Ort.

 

Den Anfang des Renntages machten die Fahrer der Junioren U17. Hier holte sich Julian Weber einen sensationellen 3. Platz. Luca Gude schaffte es in seinem ersten Rennen mit Platz 10 in die Top Ten.

 

Vivian Büscher erzielte mit Platz 9 bei den Kids U9 ebenfalls eine Platzierung unter den besten Zehn.

 

Bei den Schülerinnen U11 verfehlte Franziska Heckhuis mit Platz 4 nur knapp das Podest.

 

 

Drei Fahrerinnen gingen in der Altersklasse U13 weiblich ins Rennen. Stella Rieke auf Platz 1 und Paulina Heckhuis auf Platz 2 sorgten erneut für einen Doppelsieg der Emssterne in ihrem Starterfeld. Alexa Sickmann auf Platz 9 komplettierte die Rheinenserinnen unter den besten 10.

 

Im großen Starterfeld der Schülern U13, mit fast 30 Teilnehmern standen Luis Ahrens und Julian Margner an der Startlinie. Gekonnt führten beide ihr Rennen zuende und erreichten Platz 16 (Ahrens) und Platz 22 (Margner).

 

Das größte Starterfeld, die Schüler U15, wurde vertreten von Lucas Büscher auf Platz 9, Michael Heckhuis auf Platz 13, Killian Rudolphi auf Platz 15 und Kalle Siebel auf Platz 18. Jan Schmidt konnte leider kurz vor Start des Rennens aus gesundheitlichen Gründen nicht antreten.

 

Ein Kopf an Kopf Lauf gab es bei den Schülerinnen U15. Hier erzielten Sue Schievelkamp Platz 6, Renée Margner Platz 7 und Selina Sickmann Platz 8.

 

Den Abschluß des Rennwochenendes machte Emsstern Jan Toenhake bei den Junioren U19. Er startete für das Focus Rapiro Racing Team und musste sich gegen die starke Konkurrenz behaupten. Leider zwang ein Kettenriss ihn zur Aufgabe und er konnte das Rennen nicht beenden.

 

 

Unsere Sponsoren:




Das Wetter: