Rheinenser Achter-Team in Wald und Wiese

kaum zu schlagen

 

Emsstern Mountainbiker starten bei 8. Auflage

des 24h Rennen am Alfsee

 

 

Rund um den Alfsee Erholungspark geht es meistens entspannt zu. Wenn allerdings einmal im Jahr Mountainbiker aller Leistungsklassen hier zu Gast sind ist es vorbei mit der Ruhe.

Zusammen mit über 1300 weiteren Teilnehmern, standen auch bei der achten Auflage des 24h Rennen am Alfsee die Mountainbiker des Emsstern Rheine an der Startlinie. Ob als Einzelstarter, im 2er Team oder im 8er Team versuchten die Radsportler aus der Emsstadt Top-Platzierungen einzufahren.

Als am Samstagnachmittag pünklich um 14 Uhr der Startschuß für die kommenden 24 Stunden auf dem rund 12 Kilometer langen Rundkurs fiel, hatte der Wetterbericht kein Erbarmen mit den angetretenen Sportlern. Die Sonne hoch am Himmel, Temperaturen über 30 Grad und kaum Schatten auf der Strecke setzte den Bikern schon in den ersten Stunden nach Rennbeginn mächtig zu. Glücklicherweise blieben die vorhergesagten Gewitter und Regenschauer aus und machten das Fahren auf der ausgetrockneten und staubigen Strecke angenehmer.

Ganz ohne Regen blieb dennoch nicht . Ein zweistündiger Schauer am frühen Sonntagmorgen verwandelte die schon stark in Anspruch genommenen Abschnitte in rutschige Schlammpisten, mit kaum noch zu bewältigen Auf- und Abstiegen. Ab da begleitete die Sonne die verbliebenen Angetretenen bis zum Zielschluß um 14 Uhr.

Um an diesem Wochenende bestehen zu können musste sowohl die Taktik als auch die Einstellung der Räder bei den angetretenen Emsstern Radlern zu 100 Prozent passen. Und das tat es letzendlich auch. Ohne grössere Blessuren oder nennenswerte Defekte gelang es den Radsportlern von der Ems auch bei dieser Auflage des 24h Rennens wieder ganz oben mitzufahren.

Als am Sonntag Nachmittag nach 24 Stunden um 14:00 Uhr sich die Zielflagge senkte, gab es für die Akteure von der Ems allen Grund zu feiern. Alle Teams überquerten erschöpft aber gesund und glücklich die Zielline.  Wie schon im vorherigen Jahr kamen auch Fahrer/innen aus der Nachwuchsabteilung zum Zuge, die innerhalb des 8er Mixed Teams die Faszination des 24h Rennens erleben durften. Sie fuhren auf einem durchgehend hohen Niveau und freuten sich am Ende der Veranstaltung über den 2. Platz auf dem Siegerpodest und die überreichten Siegerpokale und Sachpreise.

 

Die Emsstern Ergebnisse im Einzelnen:

 

Einzelstarter Männer: 16. Platz nach 21 Runden

                                               Florian Schreiber

 

2er Team Mixed: 5. Platz nach 26 Runden

                                               Silvia Deppen / Franz Ernst                                                                                                                                                                                                                                                                                 10. Platz nach 9 Runden

      Marietheres Rudolph-Meier / Eugen Rudolph

 

2er Team Männer: 5. Platz nach 34 Runden

                                               Max Deppen / Nils Deppen

 

8er Team Mixed: 2. Platz nach 40 Runden

                                               Sue Schievelkamp / Renée Margner / Evke Hollwedel

                                               Michael Heckhuis / Lucas Büscher / Killian Rudolpi

                                               Kai Büscher / Jens Margner

 

Die Emsstern Fahrer Thomas Schievelkamp, Jan Toenhake und Arne Rollert halfen in anderen Teams aus. Sie  erreichten mit ihren Fahrerkollegen Platz 4 im 4er Team Mixed (Schievelkamp), Platz 2 im 4er Team Männer (Toenhake) bzw Platz 34 im 4er Team Männer (Rollert).

 

Traditionell gehört der Sonntag Vormittag den jüngsten Rennfaher/innen. In der Altersklasse der 6-9 jährigen Mädchen standen mit Vivian Büscher lediglich ein  Emsstern am Start. Nach einem tollen Lauf belegte sie Platz 1.  Die Starterin bei den 10-13 jährigen Mädchen hieß Paulina Heckhuis. Auf Platz 1 erreichte sie die Ziellinie und sorgte für den letzten Podestplatz an diesem, aus Rheiner Sicht sehr erfolgreichen, Wochenende.

Unsere Sponsoren: