5 Podestplätze für Emsstern

 

Mountainbiker

 

 

4. Lauf zum MTB-NRW-Cup in

 

Grafschaft/Saalhausen

 

 

Nach einer mehrwöchigen Verschnaufpause führte es die Nachwuchsfahrer des Emsstern Rheine nach Schmallenberg/Grafschaft, wo die Fahrer eine höchst anspruchsvolle Strecke mit extremen Steigungen erwartete. Zum Glück sorgte ein kurzer Regenschauer am frühen Vormittag für angenehm zu fahrende Temperaturen und einen rund staubfreien, rund 5km langen  Rundkurs durch die sauerländische Bergwelt.

 

Zu Beginn der Rennveranstaltung mussten die Schülerklassen  U11-U15 auf der trickreichen Hindernissbahn ihr fahrerisches Geschick unter Beweis stellen. Die Platzierungen des technischen Teils und die Platzierungen der anschließenden Rennen ergaben am Ende folgende Ergebnisse:

 

In der Klasse Schülerinnen U11 erzielte Vivian Büscher mit Platz 1 den ersten Podestplatz des Tages.

 

In der Klasse Schülerinnen U13 schaffte Franziska Heckhuis mit Platz 7 den Sprung unter die besten Zehn.

 

Ben Wehmschulte in der Klasse Schüler U13 konnte bei seiner Rennpremiere mit Platz 9 sich ebenfalls unter den besten Zehn behaupten.

 

Zwei weitere Treppchenplätze gab es in der Klasse Schülerinnen U15 zu vermelden. Stella Rieke fuhr auf Platz 2 durch´s Ziel. Paulina Heckhuis folgte ihr auf Platz 3.

 

Ohne vorherigen Geschichlichkeitsparcour starteten die Juniorenklassen in ihre Läufe. Auch hier gab es weitere Podestplätze für die Mountainbiker aus der Emsstadt.

 

Lucas Büscher in der Lizensklasse U15 gab sein Debüt im laufenden Wettbewerb und schaffte es mit Platz 8 in die Top Ten.

 

In der Klasse Junioren U19 durfte Julian Weber mit Platz 1 sich ganz oben auf´s Podest stellen.

 

In der Klasse Junioren U17 fuhr Michael Heckhuis mit Platz 2 den nächsten Podestplatz ein. Vereinskollege Killian Rudolphi sorgte mit einer Glanzleistung für die Sensation des Tages in Reihen des Emsstern Rheine. Kurz vor Schluss riss die Kette an seinem Rad und er musste die rund 2,5 km bis zum Ziel laufend zurücklegen. Trotz des technischen Defekts gab er nicht auf und beendete das Rennen noch auf Platz 8.

 

Für den letzten Podestplatz des Rennwochenendes sorgte Renée Margner in der Klasse Juniorinnen U17. Die sah auf Platz 2 liegend die Zielflagge.

 

Den Abschluß des Rennwochenendes machte Jan Toenhake in der Lizensklasse U23. Er hatte es nicht einfach sich gegen die starke Konkurrenz durchzusetzen, fuhr am Ende Platz 15 ein.

 

 

 

Unsere Sponsoren: